« »

Thema Bücher

Von Ruth Hoffmann-Erz am Montag, den 19. Februar 2007

Nach den Weihnachtsferien habe ich mit den Kindern das Thema Bücher durchgenommen.
Jedes Kind hatte eine Woche Zeit, in einem selbst gewählten Buch zu lesen. Danach stellten alle Kinder in einem kurzen Referat ihr Buch vor. Folgende Liste strukturierte den Vortrag:

Außerdem sollten die Kinder den Buchdeckel abschreiben und abmalen, um auf die verschiedenen Informationen aufmerksam zu werden.
Zu jedem Buch wurde eine Karteikarte angefertigt.
Anschließend haben wir über verschiedene Arten von Büchern gesprochen (Sachbuch, Geschichte, Roman, Bilderbuch, Lexikon…) und Übungen zur Unterscheidung durchgeführt.

Ich stellte den Kindern die Idee vor, dass jeder ein eigenes Buch schreiben könnte und gab ihnen die Hausaufgabe, einen eigenen Buchdeckel zu entwerfen. Während ich noch darüber nachdachte, wie die selbstgeschriebenen Bücher gestaltet werden sollten und wie ich die Arbeit sinnvoll strukturieren könnte, fragten die Kinder immer öfter, wann es nun endlich losgehen sollte. Alle waren total motiviert und wollten sofort loslegen.
Die Kinder sind bei dieser Aufgabe über sich selbst hinaus gewachsen. Es entstanden wunderschöne Bücher. Die meisten haben Geschichten geschrieben, es sind aber auch Sachbücher und sogar ein Tierlexikon und ein Lexikon über Chemie entstanden. Der Umfang der Bücher war bei den meisten Kindern ernorm hoch.

Bei einem Besuch der Gemeindebücherei kam mir die Idee, die gelungen Werke der Kinder dort auszustellen, so dass die Arbeiten der Kinder auch eine gebührende Würdigung erfahren werden.

Hier ein Beispiel zum Online-Schmökern:
(Einfach auf das Bild klicken)

Tierlexikon

Bei dem Besuch in der Bücherei fiel auf, dass den Kindern Namen von bekannten Kinderbuchautoren wie Astrid Lindgren, Michael Ende, Paul Maar… unbekannt sind. Daraufhin plante ich eine Internetrecherche über Kinderbuchautoren.

Ein Link zu kindgerechten Sachtexten findet sich in meiner Linkliste bei medienwerkstatt wissenskarten.
Folgendes Arbeitsblatt sollten die Kinder dazu bearbeiten:

Arbeitsblatt Kinderbuchautoren

Aufbauend lese ich mit meiner Klasse jetzt eine gemeinsame erste Klassenlektüre.



Diesen Beitrag über RSS 2.0 verfolgen.

1 Kommentar

  1. Hallo,

    aus zwei Gründen möchte ich dir die Leselilli (www.leselilli.de) empfehlen. Einerseits können die Seiten, die die Klassen dort gemacht haben, ein schöner Ausgangspunkt für die Internetrecherche sein, nach dem Motto: Mal gucken, was andere Kinder so lesen. Außerdem könnte eine eigene Präsentation der Cover und Inhaltsangaben mit selbst aufgenommener Leseprobe die Motivation weiter steigern.

    Mit primolo.de kannst du vielleicht auch die Kindergeschichten ins Netz bringen.

    Viel Spaß dabei!

    Richard

    Comment by Richard — 21.02.2007 @ 22:22

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URL

Die Kommentarfunktion ist zur Zeit leider deaktiviert.