« »

Halloween

Von Ruth Hoffmann-Erz am Dienstag, den 31. Oktober 2006

Natürlich haben wir heute über Halloween gesprochen!

Zunächst haben die Kinder begeistert erzählt, dass sie sich gruselig verkleiden und durch die Straßen ziehen werden, um „Süßes oder Saures“ zu rufen.

Ich habe Halloween zum Anlass genommen, um mit den Kindern über Feste und ihren Ursprung zu sprechen.

Zunächst haben wir alle Feste, welche die Kinder kennen, an der Tafel gesammelt:

Halloween, Weihnachten, Ostern, Pfingsten, Erntedank, St. Martin, Oktoberfest, Fischerfest, Geburtstagsfest, Einschulungsfeier, Fasching, Nikolaus, Kirmes (Kerb), Flohmarkt…

Dann haben wir die Feste verschiedenen Kategorien zugeordnet:

Übrig geblieben sind…

…Halloween und Fasching

Um den Kindern eine zeitliche Vorstellung zu geben, habe ich Sie gefragt, was das Jahr 2006 in unserem Datum bedeutet.

Eine Schülerin vermutete, dass es sich dabei um mein persönliches Alter handelt. 😆

Nachdem wir geklärt hatten, dass mit der Geburt Jesus unsere Zeitrechnung begonnen hat, habe ich den Kindern einen Zeitstrahl an die Tafel gemalt.

2006_ … __600________ ______0___________ ________2006_
Kelten Christi Geburt Klasse 2c

Damit wurde deutlich, dass die meisten christlichen Feste nach der Geburt Jesus entstanden sein mussten und ungefähr so alt wie unsere Zeitrechnung sind. 1

Wir haben noch ein bisschen darüber nachgedacht, wie alt die Erde ist, wann die Dinosaurierer gelebt haben usw.

Endlich sind wir zu dem Schluss gekommen, dass 2006 vor Christus auch schon Menschen gelebt haben. Ich habe den Kindern ein wenig über die Kelten erzählt und dass sie ein Fest gefeiert haben, bei dem sie sich unheimlich verkleideten, um die bösen Geister zu vertreiben. Dass dort das Halloweenfest seinen Ursprung hat, fanden die Kinder selbst heraus. Viele wussten, dass Halloween ein amerikanisches Fest ist. Also schon lange in Amerika gefeiert wird. Ein Junge wusste sogar, dass Halloween bei uns in Deutschlang noch gar nicht so lange gefeiert wird. Ich konnte bestätigen, dass als ich klein war – also vor ungefähr 30 Jahren – kaum jemand wusste, was Halloween überhaupt ist.

Zum Abschluss haben wir das Lied „Die alte Moorhexe“ gesungen und getanzt.

Wir wollen uns in den nächsten Wochen mit dem Thema „Hexen und Gespenster“ beschäftigen und richtig gruselige Geschichten schreiben und vertonen.

1: Die sachlichen und zeitlichen Zusammenhänge habe ich der Alterstufe entsprechend vereinfacht dargestellt.



Diesen Beitrag über RSS 2.0 verfolgen.

3 Kommentare

  1. Auch echt toll….und ich habe auch etwas gelernt. Dass Halloween den Ursprung bei den Kelten hat, wusste ich auch noch nicht.

    Comment by Rebecca Andrews — 01.11.2006 @ 13:29

  2. Hallo Frau Hoffmann-Erz,

    ich hoffe, Sie erhalten direkt diese Mail. Diese Weblog-Seite ist sehr interessant. Ich werde jetzt öfters auf diese Seite gehen. Es ist sehr schön, dass ich über den Inhalt Ihres Unterrichtes jetzt mehr lesen kann. Ich freue mich auf weitere Berichte,

    herzliche Grüße
    Marion Lebkücher

    Comment by Marion Lebkücher — 01.11.2006 @ 13:32

  3. Hallo Frau Hoffmann-Erz,

    habe mich eben in aller Ruhe durch die Seiten durch
    „gescrollt“. Ich bin richtig begeistert und finde es super, daß man jetzt etwas mehr über Ihren Unterricht und Ihre Vorgehensweise erfährt.
    Auf eine spannende Zukunft im Web freuen sich

    Joachim und Martina Peters

    Comment by Martina Peters — 01.11.2006 @ 23:44

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URL

Die Kommentarfunktion ist zur Zeit leider deaktiviert.