« »

Thema Schnecken

Von Ruth Hoffmann-Erz am Montag, den 26. Juni 2006

Zum Abschluss des Schuljahres habe ich mit den Kindern das Thema Schnecken angefangen. Zunächst haben wir darüber gesprochen, wie man mit Schnecken umgeht und welche Umgebung sie benötigen, damit keine Schnecke zu Schaden kommt.

Als Hauptwohnung für die Schnecken habe ich ein Plastikterrarium benutzt, das man für ca. 15 € im Fachhandel besorgen kann. Es gehen aber auch andere Behältnisse. Eine interessante Seite zum Thema Schneckenhaltung kann hier geöffnet werden.

Dann sollten die Kinder Schnecken sammeln. Dies ist zunächst etwas schleppend angelaufen, doch nach einem verregneten Wochenende kamen die meisten Kinder mit einem Töpfchen inklusive Schnecke anmarschiert. Schnecke

Am Anfang haben viele Kinder „Igitt“-Gefühle geäußert, aber die Neugier und die Experimentlust überwog und alle haben mit Freude ihre Schnecken spazieren getragen.

Als erstes sollten die Kinder die Schnecken genau betrachten, abzeichnen und beschreiben. Danach sollte eine Schnecke auf die Hand gesetzt werden und mit geschlossenen Augen das Gefühl wahrgenommen werden. Diese Gefühle wurden dann notiert.

Die Schnecken sollten außerdem mit einem Mehlbrei auf der Hand gefüttert werden, was sehr gut geklappt hat. Viele Kinder konnten die Zunge der Schnecke fühlen und teilweise konnten wir die Fressbewegung des Schneckenmauls sehr gut beobachten.

Dann konnten die Kinder sehr frei Versuche mit den Schnecken durchführen. Dazu habe ich Material aus der Schneckenwerkstatt vom Verlag an der Ruhr und Konfetti Material zum Sachunterricht für die erste Klasse aus dem Diesterweg Verlag benutzt.

Die Kinder sind mit den Schnecken sehr sorgsam umgegangen und haben sie sehr gut versorgt.

Mit dem Aufbau der Schnecken, den verschiedenen Schneckenarten, der Ernährung und der Fortplanzung der Schnecken, haben wir uns gemeinsam als verpflichtende Arbeitsaufträge beschäftigt.

Innerhalb der Einheit haben die Kinder über ihre Erkenntnisse aus den Versuchen berichtet. Außerdem habe ich ihnen Anregungen und Fragestellungen immer wieder zukommen lassen. Welche Eigenschaften, Fähigkeiten usw. die Kinder über die Schnecken herausgefunden haben, wurde am Ende der Einheit zusammenfassend besprochen.

Buchtipps:

  1. Die Schnecken-Werkstatt: St. Wieringer / K. Zindler, Verlag an der Ruhr (2001), ISBN 3-86072-633-1
  2. Konfetti Sachbilderbuch: Astrid Gebert u.a., Diesterweg-Verlag (1998), ISBN 3-425-02035-8

Bestellen bei amazon.de

Die Schnecken-Werkstatt Konfetti Sachbilderbuch


Diesen Beitrag über RSS 2.0 verfolgen.

Keine Kommentare

Noch keine Kommentare

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URL

Die Kommentarfunktion ist zur Zeit leider deaktiviert.